Tiefgründungen

Bei Tiefgründungen werden die Bauwerkslasten auf tiefer liegende, tragfähige Bodenschichten abgetragen. Dabei unterscheidet man je nach Art der Lastübertragung zwischen Gründungen auf einzelnen Pfählen Pfahlgründungen und Gründungen auf großflächigen Gründungskörpern Baugrundverbesserung.

Für eine punktuelle Tiefgründung werden einzelne Pfähle, für linienhafte Gründungen werden Pfahlwände oder Pfahlreihen und für flächenhafte Tiefgründungen werden z.B. Senkkästen verwendet.

Ist zur Gründung von Bauwerken eine Tiefgründung nötig, so können wir bereits im Vorfeld anhand von Kostenschätzungen wirtschaftliche Lösungen erarbeiten. Auch bei der Ausführungsplanung, Berechnung, Prüfung und Bauleitung solcher Maßnahmen sind wir tätig.




Baugrundverbesserung

Das klassische und sicher auch bekannteste Verfahren ist der Bodenaustausch. In vielen Fällen ist das auch die kostengünstigste Variante zur Baugrundverbesserung. Besonders große Austauschtiefen auf großer Fläche bedeuten i.d.R. einen hohen finanziellen Aufwand.

Mehr

Spundwand