Injektionen/Hochdruckinjektionen (HDI)

Das Gebiet der Feststoffinjektionen und chemischen Injektionen ist breit gefächert und findet in vielen Bereichen des Spezialtiefbaues Einsatzmöglichkeiten. Sowohl als reine Dichtungssohle als auch Sohlelement mit statischer Funktion kommen in der letzten Zeit vor allem die verschiedenen HDI-Verfahren zum Einsatz. Neben dem Einsatz als Sohlelement können mit diesen Verfahren auch Unterfangungskörper unter bestehenden Gebäudeteilen hergestellt werden.

Chemische Injektionen und Kunstharzinjektionen werden hauptsächlich als Dichtungsinjektion eingesetzt.

Bei allen Injektionsarbeiten sind die bodenmechanischen Randbedingungen von großer Bedeutung. Die Wahl des richtigen Injektionsmittels kann über Erfolg und Misserfolg einer Injektion entscheiden. Mit Eignungsprüfungen und Injektionsversuchen im Labormaßstab kann bereits im Vorfeld das geeignete Material bestimmt werden.

Unnötig hohe Kosten können so vermieden werden und wirtschaftliche Lösungen gefunden werden. Bereits bei der Planung von Injektionen und der Berechnung von Injektionskörpern mit deren statisch erforderlichen Abmessungen können wir die Kosten für eine solche Maßnahme entscheidend beeinflussen. Auch die Überwachung sensibler Spezialtiefbaumaßnahmen wird durch unser Büro durchgeführt.



Projekt
Neubau Schleuse Uelzen II, Elbe-Seiten-Kanal in Uelzen

Baugrunderkundung und Überwachung Erdbau
Fachberatung und Eigenüberwachung der
Abdichtungs- und Injektionsarbeiten

Zur Referenz als PDF