Verankerungen

Nicht nur zur Rückverankerung von Baugrubenverbauen mit temporären Ankern, sondern auch als Daueranker kommen die verschiedenen Ankertechniken zum Einsatz.
Übliche Einsatzmöglichkeiten sind die Rückverankerung von Baugrubenverbauen, Auftriebssicherung von Bauwerken und Sohlen, Ableitung von Zugkräften in den Untergrund und Böschungsverankerung.

Unterschieden nach dem Tragglied, gibt es Einstabanker, Mehrstabanker und Litzenanker. Neben den üblichen Stahlzugankern gibt es auch Druckrohranker, mit denen Druckkräfte in den Untergrund übertragen werden können.

Unser Büro ist dabei von der Planung über die statische Berechnung bis hin zur Ankerprüfung tätig.


Projekt
Hangsicherung mit Dauerankern (Vernagelung)

im Zuge des Neubaus der BAB A 71
im Bereich des Schmücketunnel-Nordportals
Erdstatische Berechnungen und Geotechnische Betreuung
Planung und Bemessung der Verankerung

Zur Referenz als PDF

Schmücketunnel-Nordportal